30.05.2016

Atelier freiart ist als Filmstudio gefragt

Filmaufnahmen im Atelier freiart

Filmemacher Adnan Köse, WDR, Hessischer Rundfunk und andere drehen gerne bei Walburga und Peter Schild-Griesbeck im KQL: Interviews mit dem Künstlerehepaar, Lamya Kaddor und Prof. Hans-Peter Noll.


Walburga Schild-Griesbeck war 2009 mit ihrem Atelier freiart die erste Künstlerin im Kreativ.Quartier Lohberg. Gemeinsam mit ihrem Mann Peter Griesbeck, früher Bergbauingenieur und heute ebenfalls bildender Künstler, belebt sie das KQL unter anderem mit sozialen Kunstaktionen und Ausstellungen. Inzwischen ist das Atelier im Erdgeschoss des ehemaligen Zechen-Sozialgebäudes außerdem ein beliebter Drehort für kleine und größere Filmprojekte geworden.


„Die Szene der Filmemacher kennt uns mittlerweile und in letzter Zeit waren wir häufiger eingebunden“, erzählt die Malerin. „Wir können schon mitreden und sagen ‚von außen brauchen Sie zwei Scheinwerfer‘, wenn die Kamerateams anrücken“, schmunzelt sie. Das rundum mit ihren farbenfrohen Gemälden ausgestattete Atelier eignet sich gut als Drehort; die lebhafte Erzählfreude der Künstlerin und der Wandel ihres Ehemanns vom Steiger zum Bildhauer tragen zur atmosphärischen Dichte bei.
 

Adnan Köse filmte das Künstlerpaar für seinen Dokumentarfilm über Lohberg


„Die Lokalzeit war öfters bei uns, auch ecce aus Dortmund, und eine Diplomandin hat vor drei Jahren für ihren Prüfungsfilm über einen erblindeten Maler Sequenzen mit Schauspielen bei uns gedreht“, zählt die Künstlerin auf. Kürzlich stand das Ehepaar selbst als Interviewpartner zur Verfügung: Der bekannte Dinslakener Filmemacher Adnan Köse ließ sie für seinen Dokumentarfilm über die Geschichte Lohbergs über das Thema Wandel sprechen – von der Zeche zum Kreativ.Quartier, vom Bergmann zum Kunstschaffenden. Der Film soll voraussichtlich im Winter 2016 Premiere in Dinslaken habe, dann in ausgewählte Kinos kommen und als DVD erhältlich sein. Viele Akteure aus Lohberg kommen darin zu Wort.


„Für uns war das spannend, weil es keinen festgelegten Text gab, sondern ein Dialog von Peter und mir gefilmt wurde, während ich malte und Peter einen Holzblock mit Kohle überzog“ berichtet Walburga Schild-Griesbeck. „Mein Mann, für den es früher alltäglich war, Kohlenstaub im Gesicht zu haben, fand die dicke professionelle Schminke furchtbar“, amüsiert sich die selbst ernannte „Bergmannsfrau auf dem zweiten Bildungsweg“.
 

Der Hessische Rundfunk interviewte Lamya Kaddor im Atelier freiart


Einige Tage nach dem Dreh rief der Hessische Rundfunk an, der das Atelier freiart als Kulisse für ein Interview mit der Dinslakener Islamwissenschaftlerin Lamya Kaddor auserkoren hatte. „Die Anfrage war sehr freundlich und so haben wir zugesagt.“ Das Künstlerpaar ist jedoch nur in einigen Schwenks zu sehen, im Mittelpunkt steht die in den Medien präsente die islamische Religionspädagogin Lamya Kaddor, die in einer Lohberger Schule Islamkunde unterrichtet. Die Doku mit diesem Interview soll am 4. Juli im ARD zu sehen sein.


WDR dreht mit dem Chef der RAG MI, Prof. Noll, im einstigen Sozialgebäude


Der WDR fand sich am 24. Mai 2016 im Atelier freiart ein, um für eine Reportage Prof. Dr. Hans-Peter Noll, den Vorsitzenden der Geschäftsführung der RAG Montan Immobilien GmbH, zu interviewen. Auf Dreharbeiten bei der RAG MI auf Zollverein in Essen folgten Aufnahmen auf der Halde Lohberg und im Atelier - unter anderem zu den Themen Wandlungskompetenz, CultNature, Zukunftsprojekt Lohberg als Beispiel, Jugend und Integration.

 

„Alle diese Dreharbeiten sind sehr interessant für uns. Wir freuen uns, dass unser Atelier und das KQL insgesamt inzwischen als gute Adresse bei Filmemachern gelten“, sagen Walburga und Peter Schild-Griesbeck. „Das ist eine Bestätigung für die Attraktivität dieses Standorts. Die ehemalige Zeche, das Kreativ.Quartier und die Menschen, die hier arbeiten, werden positiv wahrgenommen.“


Text: Gudrun Heyder

Fotos: Walburga Schild-Griesbeck


INFO
www.atelier-freiart.de
Kreativ.Quartier Lohberg , Hünxer Strasse 374, 46537 Dinslaken


Öffnungszeiten:
mittwochs von 10.00 bis 13.00 Uhr
freitags von 15.00 bis 18.00 Uhr
und nach Vereinbarung: 0177-4237954

Projektgemeinschaft und Förderer RAG Dinslaken Ziel2.NRW Ministerium für Wirtschaft, Energie, Bauen, Wohnen und Verkehr des Landes Nordrhein-Westfalen Europäische Union NWE CREATIV.NRW ecce Ministerium für Bauen, Wohnen, Stadtentwicklung und Verkehr des Landes Nordrhein-Westfalen Ministerium für Klimaschutz, Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz des Landes Nordrhein-Westfalen